Landlädchen? Villa Ruh?

„Landlädchen“ hat sich unsere siebenjährige Tochter im Zuge der Ladenvorbereitungen überlegt und weil uns unsere Kinder ja heilig sind, haben wir den glatt übernommen – so einfach kann das sein.

„Villa Ruh“’s Geschichte beginnt im Jahre 1904. Ein Sanatorium in einem Brandenburger Luftkurort hatte eine Liegewiese für die Patienten. Auf diesem Hanggrundstück stand ganz unten am Wald ein winzig kleines Häuschen mit einem winzig kleinem Türmchen – das Tee- und Deckenhaus namens: „Villa Ruh“.

Seit einigen Jahren dürfen wir uns Eigentümer dieser ehemaligen Liegewiese inklusive dem kleinen Häuschen und Türmchen nennen, welches wir behutsam restauriert und mit natürlichen Baustoffen erweitert haben. Dort verbringen wir wann immer es geht unsere Wochenenden.

In unserer Wilmersdorfer „Villa Ruh“ möchten wir Ihnen ein wenig von dieser Stimmung und Entspanntheit mit nach Hause geben!

1 Gedanke zu “Landlädchen? Villa Ruh?”

  1. Nicht nur die vielen bestaunenswerten Sachen sind zauberhaft, sondern auch die ganze Einrichtung mit großer Liebe zum Detail gestaltet. Am liebsten möchte man einziehen. Die Preise sind übrigens durchaus erschwinglich.

Schreibe einen Kommentar